Agave: Eigenschaften, Verwendung und Kontraindikationen



Agave ist eine Pflanze aus Zentralamerika, die für das Leben der lokalen Bevölkerung sehr wichtig ist. Heute wird es aufgrund seiner vorteilhaften Eigenschaften in verschiedenen Bereichen eingesetzt: Abführmittel, gegen Osteoporose und Antidiabetika. Lass uns sie besser kennenlernen.

>

Agaven Eigenschaften

Agave L. ist eine Pflanze der Gattung der S- Monokotyledon-Tötung der Agavaceae- Familie. Seine Vielfalt bringt es den fetthaltigen Pflanzen in Bezug auf Struktur, buschige "Rosettenlagerung" und Ästhetik sehr nahe und wird daher häufig zur Dekoration von Parks und Gärten verwendet.

Es gibt verschiedene Arten dieser mehrjährigen Pflanze, deren Höhe von 15 bis 20 Zentimeter bis zu zweieinhalb Metern reicht. Die Blätter sind fleischig und faserig, fast immer mit einer apikalen Wirbelsäule.

Verschiedene Studien, die in den Tagen von Linné begonnen wurden, haben gezeigt, dass das Hauptkohlenhydrat (Inulin) den Cholesterinspiegel senkt. Es wäre nützlich, um das Auftreten von Krankheiten wie Krebs zu senken, das Sättigungsgefühl zu fördern, die Verdauung zu fördern und die Darmpassage zu erleichtern und wiederherzustellen die bakterielle Flora und folglich dem Immunsystem Nutzen bringen.

Bei einem sehr niedrigen glykämischen Index (11-18) wäre die Agave und ihr natürlicher Extrakt bei Diabetes indiziert .

Agave ist auch reich an Mineralsalzen und Spurenelementen wie Eisen, Calcium und Magnesium, die bei der Bekämpfung von Osteoporose wirksam sind.

Vorteile und Verwendungsmethode

Neben der Verwendung als Zierpflanze ist die Agave für ihre gesundheitsfördernden medizinischen Eigenschaften bekannt. Seine Verwendung bezieht sich auf die der einheimischen Bevölkerung in Zentralamerika, wo sie schon seit Tausenden von Jahren bekannt war, schon zu Zeiten der Azteken, wo sie auch "Baum der Wunder" genannt wurde.

Es wurde als tägliche Nahrung verwendet, in Form von süßem Sirup, aber auch zur Zubereitung typischer Gerichte oder als Tierfutter. Getränke wie "aguamiel" und Pulque wurden hergestellt und werden noch hergestellt, was durch einen Fermentationsprozess erhalten wird.

Destilliert wird die Agave Mescal oder Tequila genannt. Das Fruchtfleisch wurde damals wie heute zur Behandlung von Hautirritationen oder -wunden oder als natürliche Seife, aber auch zur Behandlung von Verdauungsstörungen, Gelbsucht, Hepatitis oder Infektionskrankheiten verwendet.

Die Verwendung, die jetzt am besten bekannt ist, ist diejenige in Form von süßem Sirup oder Agavensaft .

Sie können mehr über die Eigenschaften und die Verwendung von Agavensirup erfahren

Agaven-Kontraindikationen

Das Innere der Blätter und der frische Saft in einigen Arten, insbesondere in der amerikanischen Agave, enthält Substanzen, die bei Hautkontakt zu Dermatitis führen können.

Achtung beim Kauf des bekannten Agavensirups und bei der Wahl eines Sirups : Der niedrigste Fruktosewert, der in Agavennektar gefunden wird, beträgt 55%, eine Zahl, die alles andere als niedrig ist und über 90% erreicht.

Nicht alles wird auf natürliche Weise hergestellt, so dass die oben genannten Vorteile geringer sind, auch aufgrund der für die Raffination verwendeten Wärme, und es können relevante Kontraindikationen auftreten.

Die empfohlene Aufnahmemenge beträgt jedoch etwa 25 Gramm pro Tag, wenn Sie keine anderen Lebensmittel mit Zuckerzusatz konsumieren.

Lebensraum und Anbau

Die Agaven stammen aus dem südlichen Teil Nordamerikas, den karibischen Inseln und dem nördlichen Teil Zentralamerikas, wobei sich das heutige Mexiko stärker konzentriert. In Italien wächst er spontan im mittleren Süden, an sandigen Orten, in den Küstendünen, im unbebauten Land entlang der Straßenränder.

Die Pflanze, auch als " Jahrhundertpflanze " bezeichnet, wartet zehn bis fünfzig Jahre vor der Blüte und stirbt dann. Die Blütenstände bilden sich an einem waldreichen Blütenzweig, der im Zentrum der Rosette erzeugt wird. Wenn sie in kälteren Klimazonen kultiviert werden, können die Blätter eine hellgrüne, blaue Farbe haben, während die grün-graue Farbe ein wärmeres Klima anzeigt. Derzeit sind sie auch im gesamten Mittelmeerraum, in anderen afrikanischen Ländern und in Asien vertreten.

Die aus den Blättern zahlreicher Arten gewonnenen Fasern waren der Hauptgrund für die Verbreitung von Agaven in der Welt; Sie werden zur Herstellung von Seilen, Netzen, Körben, Kleidern, Decken, Teppichen, Taschen, Hüten und anderen Alltagsgegenständen verwendet.

Legislative Notizen und Kuriositäten

Die Richtlinie des Gesundheitsministeriums (Dezember 2010) ermöglicht die Einfügung der Pflanzenextrakte aus der Agave, insbesondere der Blätter und der Wurzeln, in natürliche Nahrungsergänzungsmittel, um Störungen wie Gelenksfunktion, Menstruationsbeschwerden, Wechseljahren und wie entgegenzuwirken Immunstimulans. Agavenblätter würden nach allgemeinem Glauben gegen den bösen Blick nützlich sein.

Agave: Kontraindikationen des natürlichen Süßstoffs

Vorherige Artikel

Pranotherapie und unsere vierbeinigen Freunde

Pranotherapie und unsere vierbeinigen Freunde

Pranotherapie ist der menschliche Versuch, das Leiden durch Handauflegen zu lindern, aber wir alle wissen, dass es viel mehr ist. Prana ist die Essenz des Lebens und die Energie, die alles regelt. In Wirklichkeit ist der Pranotherapeut nur derjenige, der eine größere Prädisposition zur Anhäufung von Prana hat und daher die Möglichkeit hat, sie zum Nutzen derjenigen zu verteilen, denen es fehlt. Tat...

Nächster Artikel

Ayurvedischer Rat gegen Stress

Ayurvedischer Rat gegen Stress

Die Probleme der Arbeit, die ökonomische Prekarität, eine nicht bestandene Prüfung, ein beschleunigtes Lebenstempo, stundenlange Verkehrszeiten und sich überschneidende Verpflichtungen: Dies sind nur einige der häufigsten Szenarien und die Ursache von Stress, die im Allgemeinen sehr schwierig sind entkommen. Jed...